Springe zum Inhalt

Vortrag am 29.11.2018 über die technischen und rechtlichen Herausforderungen selbstfahrender Autos

Im interdisziplinären Forschungsschwerpunkt „Verantwortliche Künstliche Intelligenz“ am Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS) referieren am 29. November 2018 Wolfram Burgard, Professor für autonome intelligente Systeme an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, und der Berliner Rechtsanwalt Dr. Benedikt Wolfers. Sie sprechen über aktuelle Chancen und Herausforderungen automatisierten und autonomen Fahrens. Burgard gibt einen Überblick über den aktuellen Stand der technischen Möglichkeiten autonomer Fahrzeuge. Insbesondere geht er auf die technischen Herausforderungen und Grenzen der Technologien ein. Wolfers erörtert im Anschluss eine der Schlüsselfragen für die Entwicklung, Nutzung und gesellschaftliche Akzeptanz von automatisiertem und autonomem Fahren: Wer trägt bei selbstfahrenden Autos die Verantwortung? Dies zu klären, ist auch Aufgabe des öffentlichen Regulierungsrechts.

Vortrag von Dr. habil. Eva-Marie Kessler: „Angst und Sorge vor Demenz“

 

Im Rahmen seiner alternswissenschaftlichen und alterspolitischen Vortragsreihe lädt das Deutsche Zentrum für Altersfragen (DZA) am 25.02.2016 herzlich ein zu einem öffentlichen Vortrag von Dr. habil. Eva-Marie Kessler (MSB Medical School Berlin) zum Thema „Angst und Sorge vor Demenz“.
Im Mittelpunkt des Vortrags steht das Phänomen Dementia Worry, d.h. Befürchtungen und Sorgen, im Alter einmal an Demenz zu erkranken (Kessler, Bowen, Baer, Froelich & Wahl, 2012). Dementia Worry kann als eine spezifische Form eines negativen Altersselbstbildes ebenso wie von Gesundheitssorgen verstanden werden. Aufgrund der zunehmenden medialen Konfrontation mit Demenz und der steigenden Kontakthäufigkeit mit Menschen mit Demenz stellt Dementia Worry ein höchst relevantes Phänomen in einer Gesellschaft des längeren Lebens dar. Da Dementia Worry möglicherweise im Zusammenhang mit individuellem Wohlbefinden, Gesundheitsverhalten (z.B. Demenzvorsorge und -screening) und Planungen und Vorbereitungen auf das Alter steht, besteht in diesem Forschungsfeld dringender Forschungsbedarf. Im Vortrag wird eine theoretische Verortung von Dementia Worry vorgenommen und vier Studien vorgestellt, die das Phänomen näher untersuchen. Daraus werden Forschungsdesiderata abgeleitet.

Hinweise zur Teilnahme:
Die Teilnahme steht allen Interessierten ohne vorherige Anmeldung offen.

Termin:  25.02.2016 17:30 - 19:00

Veranstaltungsort:

Deutsches Zentrum für Altersfragen
Raum 313 (3. Obergeschoss)
Manfred-von-Richthofen-Straße 2
12101 Berlin

Öffentlicher Nahverkehr: U-Bahnline U6, Haltestelle „Platz der Luftbrücke“,
Buslinien 104 und 248

Zwei Wochen vor Beginn der Klimakonferenz in Paris

Vortrag von Philippe Étienne, französischer Botschafter in der Bundesrepublik Deutschland, am 12.11.2015

Unter dem Titel „Zwei Wochen vor Beginn der Klimakonferenz in Paris:

Eine Herausforderung für Frankreich, Deutschland und Europa?“ hält der französische Botschafter Philippe Étienne einen Vortrag zu den Zielen der Klimakonferenz „COP21“ der Vereinten Nationen, die vom 30. November bis zum 11. Dezember 2015 in Paris stattfindet. Mit der Universität Freiburg hat er einen Nachhaltigkeitsstandort gewählt, der sich unter anderem durch die Allianz mit der Fraunhofer Gesellschaft und dem darauf basierenden Leistungszentrum Nachhaltigkeit sowie das neu gegründete Institut für Nachhaltige Technische Systeme (INATECH) auszeichnet. Darüber hinaus soll ein im Rahmen des European Campus angesiedelter Cluster die Kompetenzen der Nachhaltigkeitswissenschaften am Oberrhein bündeln, die Wissensgrundlagen sowohl für das Verstehen der Probleme als auch für Optionen des Handelns bereitstellen sollen.

  • Was: Vortrag
  • Wann: 12.11.2015, 14:45 Uhr
  • Wo:
    Rektorat
    6. Obergeschoss
    Fahnenbergplatz
    79085 Freiburg
  • Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten.
  • Veranstalter: Rektorat der Universität Freiburg
  • Anmeldung für Interessierte: Events@zv.uni-freiburg.de
  • Eine Anmeldung ist bis 09.11.2015 erforderlich.
  • Die Vortragssprache ist Deutsch.