Musikalisches Begegnungsprojekt für Jung und Alt

31 Jan

Wenn mein Mond deine Sonne wäre

Ein musikalisches Begegnungsprojekt für Jung und Alt zum Generationenkonzert des SWR Symphonieorchesters

Fyleransicht Wenn mein Mond deine Sonne wäre

 

Andreas Steinhöfels Geschichte „Wenn mein Mond deine Sonne wäre“ handelt von der besonderen Beziehung zwischen Max und seinem Großvater – und vom „großen Vergessen“, der Demenz. Zwölf  kurze Orchesterstücke von Sergej Prokofiew und Georges Bizet inspirierten Steinhöfel zu dieser Erzählung, in der Max seinen Großvater entführt.

Das Thema dieser Geschichte mit Musik ist vor allem die Begegnung zwischen den Generationen – mit Lebensfreude, Fantasie und gegenseitiger Wertschätzung. Deshalb wollen wir zu den drei Konzerten des SWR Symphonieorchesters in Stuttgart, Villingen-Schwenningen und Freiburg eine solche Begegnung zwischen Grundschulkindern und Senioren in gemeinsamen kreativen Workshops mit Musik ermöglichen und begleiten.

Höhepunkt des Projekts ist der gemeinsame Besuch des Generationenkonzerts „Wenn mein Mond deine Sonne wäre“ im Juni 2018.

Damit wendet sich die Musikvermittlung des SWR Symphonieorchesters erstmals auch an Senioren.  Unser Ziel ist es, nachhaltige, regelmäßige Angebote zu entwickeln und ein Netzwerk für die Generationenarbeit zu schaffen.

Wer kann mitmachen?

• Menschen, die in Senioreneinrichtungen leben – ob mit und ohne Demenz.
Wichtig ist die Freude an der Musik und an der Interaktion.
• Grundschulkinder (3. und 4. Klassen), 5. Klassen von weiterführenden Schulen.

In jeder Workshop-Gruppe begegnen sich 10 Kinder und 10 Senioren. An jedem Spielort können wir bis zu 100 Kindern und 100 Senioren die Teilnahme an dem Projekt ermöglichen.

Im engen Kontakt mit unseren Ansprechpartnern in Schulen und Seniorenheimen passen wir die Begegnungsworkshops an die individuellen Gegebenheiten der Senioreneinrichtungen und Schulen an.
Ziel ist es, dass Schule und Senioreneinrichtung möglichst nah beieinander liegen, um eine nachhaltige  „Nachbarschaft“ aufzubauen. Bereits bestehende Partnerschaften und Erfahrungen binden wir gerne in das Projekt ein.

Die Musikvermittler und Projektleiter Jasmin Bachmann (SWR Symphonieorchester, Stuttgart), Wolfram Lamparter (SWR Symphonieorchester, Freiburg) und Susanne Wolf (Kulturamt Villingen-Schwenningen) stehen für Ihre Fragen und Anregungen zur Verfügung.

Wie läuft es ab?

April 2018 (nach den Osterferien)
Infoveranstaltungen und erstes Kennenlernen mit anschließender Einladung zum SWR-
Konzertbesuch für die beteiligten Musiker, Lehrer und Ansprechpartner der
Senioreneinrichtungen an den Spielorten Stuttgart (13. April) und Freiburg (15. April). Der
Termin für Villingen-Schwenningen wird noch bekannt gegeben.

In den folgenden Wochen (bis zu den Pfingstferien) beschäftigen sich die Schulklassen und
Seniorengruppen selbstständig auf der Basis des Hörbuchs und einer Materialmappe, die wir
Ihnen zur Verfügung stellen, mit der Geschichte. Auch ein erstes Kennenlernen zwischen Schule
und Senioreneinrichtung kann vermittelt werden.

• 1.- 3. Juniwoche 2018:
Drei gemeinsame Workshops in jeder Begegnungsgruppe, gestaltet und begleitet von einem
Musiker des SWR Symphonieorchesters und einem SWR Projektleiter.

Die Workshops dauern in der Regel 60 (bis max. 90) Minuten und finden in der
Senioreneinrichtung, bei entsprechender Mobilität auch wechselseitig in der Schule statt.
Voraussichtlich sind auch Nachmittagstermine erforderlich.

Die Workshops umfassen immer musikalische Aktivitäten (gemeinsames Singen, rhythmische
Begleitungen, Erfinden von Klängen, Entdecken einfacher Instrumente, Hören), aber auch
leichte Bewegungen (auch im Sitzen, für Rollstuhlfahrer möglich), bildnerisches Arbeiten und
Erzählen. Zentrales Element in jedem Workshop ist die Gelegenheit zum individuellen,
persönlichen Austausch zwischen Senior und Kind.

• 28./29./30. Juni 2018
Gemeinsamer Besuch des Generationenkonzerts in Villingen-Schwenningen, Franziskaner
Konzerthaus (28.6.), Stuttgart, Liederhalle (29.06.) und Freiburg, Konzerthaus (30.06.) mit Rainer Strecker (Erzähler), dem SWR Symphonieorchester und Sebastian Tewinkel (Dirigent)

Nach dem Vorbild von Max und seinem Großvater entführen die Kinder „ihre“ Seniorengruppe
aus der Einrichtung in den Konzertsaal. Hier sind für die Teilnehmer der Workshops im vorderen Bereich des Parketts Plätze reserviert (auch für Rollstuhlfahrer in ausreichender Anzahl vorhanden).

Was kostet es?

Das Ticket für den Konzertbesuch im Juni 2018 kostet € 7 pro Person.

Die Materialmappe und Teilnahme an den Workshops ist frei.

Informationen und Anmeldung bei den Projektleitern:

Raum Villingen-Schwenningen: Amt für Kultur / Susanne Wolf
T: 07720 994466

susanne.wolf@villingen-schwenningen.de

Raum Freiburg: SWR Symphonieorchester / Wolfram Lamparter

T: 0761 3808 35 330

wolfram.lamparter@SWR.de

Raum Stuttgart: SWR Symphonieorchester / Jasmin Bachmann

T: 0711 929 12592

jasmin.bachmann@SWR.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.