Auftakt für neue Allianz

Universität Freiburg gründet am 28.10.2019 Kompetenzverbund zur weiteren Erforschung des bedingungslosen Grundeinkommens

Foto von Sandra Meyndt, Uni Freiubrg. Geldscheine zum bedingungslosen Grundeinkommen
Foto: Sandra Meyndt

Ein festes und verlässliches Entgelt für alle Bürgerinnen und Bürger, das an keine Voraussetzungen oder Gegenleistungen geknüpft ist: Prof. Dr. Bernhard Neumärker, Götz Werner Professur für Wirtschaftspolitik und Ordnungstheorie der Universität Freiburg, befasst sich schon seit einigen Jahren mit dem Reformkonzept zum bedingungslosen Grundeinkommen (BGE). Nachdem die dm-Werner Stiftung seit Frühjahr 2019 die Forschung dazu bereits mit der Namensprofessur fördert, wird am 28. Oktober 2019 zusätzlich das Freiburg Institute for Basic Income Studies (FRIBIS) gegründet. Ziel dieses internationalen und interdisziplinären Verbunds ist es, das bedingungslose Grundeinkommen in all seinen Facetten zu untersuchen und der Frage nachzugehen, wie aus dem Konzept Realität werden kann. Es sprechen der Rektor Prof. Dr. Hans-Jochen Schiewer, das Stifterehepaar Beatrice und Prof. Götz W. Werner, Prof. Dr. Bernhard Neumärker und Helena Steinhaus, Leiterin des Projektes „Sanktionsfrei“.

  • Was: Gründungsveranstaltung
  • Wann: 28.10.2019, 18:30 bis 20:30 Uh
  • Wo:
    Kollegiengebäude 1
    Hörsaal 1010
    Platz der Universität 3
    79098 Freiburg
  • Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten
  • Veranstalter: Universität Freiburg, Abteilung für Wirtschaftspolitik und Ordnungstheori
  • Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
  • Der Eintritt ist kostenlos
  • Die Vortragssprache ist Deutsch
  • Weitere Informationen