Springe zum Inhalt

Dok 5 - Das Feature | 26.05.2019, 11.04 - 12.00 Uhr | WDR 5

Plötzlich liegt im Briefkasten eine Mahnung von einem britischen Online-Shop: Angeblich soll eine teure Uhr bestellt und nicht bezahlt worden sein. Bald kommen Mahnungen für Jacken, Hosen und noch mehr Uhren. So hat es SR-Autorin Katrin Aue am eigenen Leib erfahren. Sie ist Opfer von Identitätsdiebstahl geworden. In ihrem Namen haben Kriminelle über Monate immer wieder Waren bestellt und diese dann trickreich abgegriffen. Eine Masche, die offiziell Warenkreditbetrug genannt wird und zu einem Massenphänomen geworden ist.

Allein in Berlin hat sich die Zahl der angezeigten Fälle für Warenkreditbetrug in den vergangenen zehn Jahren verdoppelt. In der Regel stecken international organisierte Banden hinter dem Betrug. Katrin Aue spricht mit weiteren Opfern, erfährt von Ermittlern und Experten mehr über die Täter und stellt Hilfsangebote vor. „Betrug in meinem Namen – Ein Feature über Identitätsdiebstahl“ heißt das neue ARD radiofeature. Ab Mittwoch, 22. Mai 2019, ist es in sieben Wort- und Kulturwellen der ARD zu hören und ist im Internet unter www.ardaudiothek.de sowie als Podcast verfügbar.

Laut Forsa war in Deutschland fast jeder Achte schon mal von einer der vielen Formen des Identitätsdiebstahls betroffen, also der missbräuchlichen Nutzung personenbezogener Daten. An Namen, Adressen und Ausweiskopien gelangen die Täter unter anderem über gefälschte Immobilienangebote und Jobanzeigen. Unter nicht mehr genutzten Internet-Domains werden Fake-Shops eingerichtet – im Namen der ehemaligen Besitzer der Internetadressen. In Deutschland wird die Identität bei der Domainregistrierung wenig bis gar nicht kontrolliert. Leichtes Spiel für Kriminelle.

Für die Betrugsopfer können die Fälle zur nervlichen Belastung werden. Eine Betroffene sagt: „Das ist etwas, was mir auch persönlich Angst macht. Das Gefühl geht auch nie weg. Dass jemand deinen Namen missbraucht, um jemand anderen zu betrügen.“ Ein Patentrezept, um sich zu schützen, gibt es nicht. Grundsätzlich empfehlen Experten einen restriktiven Umgang mit den eigenen personenbezogenen Daten. Betrugsfälle sollten Betroffene unmittelbar zur Anzeige bringen.

Katrin Aue, gebürtige Ostfriesin, studierte Ethnologie. Volontariat beim RBB, dann Reporterin bei den politischen Magazinen des RBB-Fernsehens. Wechsel ins Recherche-Team der Nachrichtenagentur dapd. Seit 2014 als Moderatorin, Redakteurin und Reporterin beim Saarländischen Rundfunk.

Sendetermine:
SWR - Mittwoch, 22. Mai 2019, 22:03 Uhr
BR 2 - Samstag, 25. Mai 2019, 13:05 Uhr
SR 2 KulturRadio - Samstag, 25. Mai 2019, 17:04 Uhr
Bremen Zwei (RB) - Samstag, 25. Mai 2019, 18:05 Uhr
WDR 5 - Sonntag, 26. Mai 2019, 11:05 Uhr
NDR Info - Sonntag, 26. Mai 2019, 11:05 Uhr
hr2-kultur - Sonntag, 26. Mai 2019, 18:05 Uhr

Redaktion: Jochen Marmit (SR)

Eine Produktion des Saarländischen Rundfunks für das ARD radiofeature 2019