Am 24. März ist „Earth Hour“

20 Mrz

Freiburg ist wieder bei der weltgrößten Klima- und Umweltschutzaktion „Earth Hour“ dabei

Dieses Jahr mit zusätzlichen Aktionen auf dem Rathausplatz

Am Samstag, 24. März, gehen von 20.30 Uhr bis 21.30 Uhr rund um den Globus wieder die Lichter aus. Während der Earth Hour werden unzählige Menschen zuhause das Licht ausschalten und viele Tausend Städte symbolisch ihre bekanntesten Bauwerke in Dunkelheit hüllen, darunter Wahrzeichen wie den Big Ben in London oder die Christusstatue in Rio de Janeiro.

Freiburg ist auch in diesem Jahr wieder dabei. Eine Stunde lang wird die Beleuchtung von Rathaus, Schwaben- und Martinstor, Colombischlössle sowie dem Rathausplatz abgeschaltet, um so ein Zeichen für den Umwelt- und Klimaschutz zu setzen.

In diesem Jahr gibt es zusätzliche Aktionen auf dem Rathausplatz. Bereits ab 17 Uhr werden „Energiespenden“ gesammelt: Freiwillige können mit bereitgestellten Fahrrädern in die Pedale treten und damit einen Akku laden. Mit der tatkräftigen Unterstützung von verschiedenen Jugendgruppen wird auf dem Rathausplatz zudem die Erdkugel mit Teelichtern nachgebaut. Freiwillige können gerne mithelfen.

Von 20.30 bis 21.30 Uhr wird es dann dunkel auf dem Rathausplatz und die beiden Chöre Buschorchester und Soulfamily werden ein Unplugged-Konzert geben. Damit die Musikerinnen und Musiker nicht ganz im Dunkeln singen müssen, liefern die Akkus der Energie-Fahrräder die Energie für die Beleuchtung. Diese sind zuvor von fleißigen Bürgerinnen und Bürgern durch kräftiges Treten aufgeladen worden.

Zusätzlich informiert das Umweltschutzamt über die städtischen Projekte „Zuhause A+++“, die Photovoltaik-Kampagne, das Förderprogramm für energiebewusstes Sanieren und die neue Klimaschutz-Strategie.

Um 20.20 Uhr wird Oberbürgermeister Dieter Salomon die beteiligten Gruppen, Musikerinnen und Musiker sowie die interessierten Bürgerinnen und Bürger auf dem Rathausplatz begrüßen. Er ermuntert die Freiburgerinnen und Freiburger, sich ebenfalls zu beteiligen: „Jeder kann an der größten Klimaschutzaktion der Welt mitmachen. Schalten Sie für eine Stunde zuhause das Licht aus und setzen Sie ein Zeichen für den Klimaschutz! Ein einmaliges Licht-Aus genügt allerdings nicht, um die Probleme des Klimawandels zu lösen. Die Stadt Freiburg hat sich seit vielen Jahren diesem drängenden Thema angenommen und will in diesem Jahr das bestehende ambitionierte Freiburger Klimaschutzkonzept zusammen mit allen interessierten Bürgerinnen und Bürger fortschreiben“, so OB Salomon.

Weltweit werden sich wieder Millionen Menschen auf der ganzen Welt an der Earth Hour beteiligen. Wer mitmachen möchte, findet unter wwf.de/earthhour Neuigkeiten rund um die Aktion. In Deutschland steht die Aktion dieses Jahr unter dem Motto „Für einen lebendigen Planeten“. Die Umweltschützerinnen und Umweltschützer des WWF wollen darauf aufmerksam machen, dass jeder seinen Teil zum Klimaschutz beitragen kann.

Die Earth Hour findet dieses Jahr bereits zum zwölften Mal statt. Ihren Anfang nahm die Aktion im Jahr 2007 in Sydney. In den darauffolgenden Jahren breitete sie sich dann über die gesamte Welt aus. Mittlerweile wird die „Stunde der Erde“ auf allen Kontinenten in über 170 Ländern begangen. Weltweit nehmen rund 7.000 Städte teil, allein in Deutschland waren es 323 im vergangenen Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.