22 Jul

US-Präsidentschaftswahl: Wer wählt wen

Ein Blick auf die Statistik zeigt, dass  die Altersgruppe 65+ mehrheitlich Trump wählen will.

Das spricht jetzt nicht wirklich für „Alterskompetenz“. Was meinen Sie?

Der umstrittene Milliardär Donald Trump hat gestern die Präsidentschaftskandidatur der Republikaner für die US-Wahl im November angenommen. Seine Wahlversprechen: Mehr Jobs für die US-Bürger, Schutz vor Terror und ein hartes Vorgehen gegen illegale Einwanderung. Welche Wähler er damit für sich gewinnen kann, zeigt die Statista-Grafik mit Daten des Meinungsforschungsinstituts Pew Research Center.

Viele Trump und Clinton Wählerinnen und Wähler sagen, dass sie ihre Stimme nicht „für“ einen Kandidaten bzw. Kandidatin geben, sondern gegen den anderen. Im Klartext heißt das, dass die Wählerinnen und Wähler, die Trump wählen dies tun, weil sie Clinton verhindern wollen. Das gilt natürlich auch umgekehrt. Das ist dann getreu dem Motto: Ich wähle das kleinere Übel, wenn schon kein vernünftiger Präsidentschaftskandidat wählbar ist.

Infografik: US-Präsidentschaftswahl: Wer wählt wen | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.