24 Mai

Die AKW-Weltkarte

Trotz Tschernobyl und Fukushima wollen 17 neue Länder in die Atomkraft einsteigen

Es ist angesichts der immer neuen Terrorbedrohungen nicht verständlich, dass ausgerechnet die gefährlichste Energiegewinnung im Aufwind ist.

58,2 Prozent der Schweizer haben am Sonntag für ein neues Energiegesetz gestimmt, das neben einer stärkeren Förderung Erneuerbarer Energien auch den Ausstieg aus der Atomenergie vorsieht. Aktuell sind laut World Nuclear Association weltweit 59 Reaktoren im Bau und weitere 170 in Planung. Nur wenige der gegenwärtigen Atomnationen planen den Ausstieg. Dagegen arbeiten aktuell 17 Länder am Kernkraft-Einstieg. In Deutschland sollen die letzten Reaktoren spätestens im Dezember 2022 vom Netz gehen.

Infografik: Die AKW-Weltkarte | Statista Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.